Jubeltage rund ums Jahr

Die besten koreanischen Serien / KDramas auf Netflix & warum ich koreanisch lerne

Die besten koreanischen Dramas auf Netflix

Einige von euch haben es vielleicht schon auf Instagram mitbekommen, dass ich einer neuen Leidenschaft verfallen bin. Ich hab ein bißchen abgewartet ob der Hype nicht nur ein vorübergehender ist, bevor ich einen Blogpost darüber verfasse. Nachdem mich meine Begeisterung mich schon mehrere Monate nicht loslässt und ich am Blog ja auch immer sehr persönlich davon berichte, was mich zum Jubeln bringt ist es jetzt soweit.

Was? Koreanisch? Wie kommst du denn bitte darauf?

Seitdem ich öffentlich erzähle, dass ich begonnen habe Koreanisch zu lernen und fast nur mehr ausschließlich koreanische Serien & Filme schaue, bin ich meistens mit fragenden und erstaunten Gesichter konfrontiert. „Wie kommt man auf so etwas? Koreanische Serien – sind die so wie „unsere“ Serien oder sind die so wie Bollywood? Naja, wenn man es mag … oder Das ist schon sehr ungewöhnlich!“ Wobei so ungewöhnlich ist es gar nicht, es gibt dafür sogar einen Begriff: Die „Koreanische Welle“, auch unter der koreanischen Bezeichnung „한류“ bekannt, bezeichnet die weltweit ansteigende Popularität der zeitgenössischen südkoreanischen Pop-Kultur im 21. Jahrhundert. Was mit K-Dramas und K-Pop begann weitete sich auf Webtoons, Kosmetikroutinen, Essen aber auch die Sprache aus. Allerdings muss man sagen, dass ich ziemlich spät dran bin, denn das Phänomen gibt es seit  mehreren Jahren und ich gehöre mit meinen fast 40 Jahren auch zu den älteren Semestern :)

Mehr Inspirationen findet ihr im JubelMoments MAGAZIN:

zum Vollbild

zum Vollbild

Mr. Sunshine & worin liegt die Fazination?

Vor mittlerweile einem dreiviertel Jahr, denke ich, hab ich auf Netflix ein Foto einer Serie entdeckt, das mich angesprochen hat. Es war das Titelbild einer historischen Serie „Mr. Sunshine“. Obwohl historische Serien (aufgrund der speziellen Kostüme etc.) meistens für Nicht-KoreanierInnen gerade als Einstieg eher schwierig sind, war ich von der ersten Folge weg vollkommen begeistert. Die Bilder, die Sprache haben mich in ihrem Bann gezogen. Dann habe ich eine Zeit lang nichts mehr in der Richtung geschaut bis ich dann vor ein paar Monaten wieder auf der Suche nach einer neuen Serie war. Seit dem Zeitpunkt schaue ich (wenn ich etwas schaue) nur mehr auf koreanisch. Worin liegt also die Faszination? Das ist realtiv schwierig zu beantworten, weil wir Menschen ja alle so unterschiedlich sind. Am besten ist, ihr probiert es einfach einmal aus. Deshalb hab ich ein paar Serie für euch zusammengesucht, die ich gerade für den Einstieg gut finden und wenn ihr, wie ich, nicht mehr zu den Youngsters gehört.

Meine KDrama Empfehlungen auf Netflix – für Spätzünder

Eines möchte ich vorwegschicken: Geschmäcker sind verschieden, das ist klar, deshalb ist das meine ganz persönliche Empfehlungsliste, die euch vielleicht ein bißchen neugierig macht. Und nein, dieser Beitrag ist nicht von Netflix gesponsert, aber meiner meiner Meinung nach ist es die Plattform mit dem größten Angebot in diesem Bereich (außer Viki, aber das ist wirklich etwas für Hardcore-Fans wie mich ;). Außerdem wird auf Netflix der Großteil der angebotenen Serien mit deutschen Untertiteln gezeigt, was das Verständnis schon erleichtert. Die Trailer sind übrigens mit englischen Untertiteln, weil für Netfilx International. Ich habe mittlerweile auch Plattformen gefunden, die aktuell auf koreanischen Sendern laufen, aber die sind verständlicherweise nur (wenn überhaupt) mit englischen Untertiteln verfügbar.  Also legen wir los:

Crashlanding on you 사랑의 불시착 – 2019

Ja, was soll man sagen – Hyun Bin ist einer DER Drama-Stars in Korea schlechthin – zu recht wie ich finde.  Seine Partnerin Son Ye-jin in dieser Serie auch. Dazu kommt, dass das Konzept „verwöhnter Star landet versehentlich mit dem Gleitschirm in Nordkorea und wird von einem Militär-Offizier und seinen Kumpanen gerettet“ nur kaum zu toppen ist. Liebesdrama, lustige Szenen, aber auch sehr berührend und aufrüttelnd, wenn man die Unterschiede zwischen Nord- und Südkorea so vor Augen geführt bekommt. Abgesehen vom wirklich nicht gut gewählten Titel und dem strangen Anfang, wenn die Protagonistin vom Sturm nach Nordkorea verweht wird, alles in allem eines der besten KDramas das ich gesehen habe und perfekt für den Einstieg!

Chocolate 초콜릿 – 2019

Eine wundervolle Serie mit Tiefgang. Ich hab die ersten Folgen schon über einen koreanischen Stream gesehen und war ergriffen. Es handelt von zwei Menschen, die sich als Kinder kurz treffen und sich im Erwachsenenleben wieder begegnen. Ihre Lebenswege haben sich in der Zwischenzeit vollkommen geändert. Wichtig zu wissen: Die Serie spielt in einem Hospiz, d.h. ist keine leichte Kost, aber dafür wirklich sehr, sehr lohnenswert. Der Soundtrack ist traumhaft.

Another Miss Oh  또! 오해영 – 2016

Zugegebener Maßen, diese Serie hätte ich aufgrund des eher abschreckenden Namens und des etwas turbulenten Beginns vermutlich nicht angesehen, wenn ich sie nicht empfohlen bekommen hätte. Die Geschichte rund um eine wirklich fatale Namesverwechslung ist aber extrem liebevoll gemacht.

Mr. Sunshine 미스터 션샤인 – 2018

Wie gesagt, eines der wenigen historischen Dramas die ich auch „Einsteigern“ nahelegen würde, weil es einfach so unglaublich gut ist. Ein junger Marine-Offizier flüchtet als Kind nach einem traumatischen Erlebnis im Jahr 1871 von Korea in die USA. Einige Jahre später kehrt er in seine Heimat zurück. Die 24-teilige Serie spielt in einer für Korea sehr sensiblen Zeitspanne. Ich hab begonnen sie mit meinem Mann zu schauen und selbst er war von der Bildsprache und der Inszenierung beeindruckt. Wie schon erwähnt, der Soundtrack ist auch spitzenmäßig.

Romance is a Bonus Book 로맨스는 별책부록 – 2019

Lee Jong-suk, der männliche Darsteller, gehört zu Koreas gehyptesten Darstellern ich kann die Fasziniation ja nicht so nachvollziehen ;), aber die Serie ist wirklich schön gemacht. Plot: Der talentierte Autor Chu Eun-Ho ist ein junger Chefredakteur, dessen Alltag sich plötzlich ändert. Dies liegt vor allem daran, dass er seine Jugendfreundin Kang Dan-Yi wieder trifft, die einen neuen Job sucht.

The Heirs – 2013


Wenn man an kDramas denkt, kommt man an The Heirs nicht vorbei. Auch, wenn die Serie schon aus 2013 ist – ich hab leider keinen aktuellen Netflix-Trailer gefunden, aber sie ist online. Liebe auf den ersten Blick, eine Cinderella-Story und Herzschmerz vom Feinsten: The Heirs ist zwar schon ein bißchen älter, aber nicht umsonst eines der beliebtesten K-Dramas. Was ich erst jetzt beim Schreiben herausgefunden habe, dass die Autoren auch „Mr. Sunshine“ geschrieben haben. Wer Beverly Hills 90210 mochte, wird voll reinkippen. Lee Min-ho gehört ebenfalls zu den erfolgreichsten und auch älteren Drama-Darstellern in Korea.

Diese Inspiration auf Pinterest merken:

Die besten K-Dramas auf Netflix

 

 

 

Das könnte dir auch gefallen:

Please enter an Access Token

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. OK mehr lesen

Privacy & Cookies Policy