Jubeltage
Image default
Genießen & Nähren Rezepte

Veganes Weihnachtsmenü: Palatschinkenröllchen gefüllt & Apfel-Rotkraut

Als Hauptspeise für mein Weihnachtsmenü kombiniere ich gebratene Rosmarin-Champignons mit Kartoffelpüree, Apfel-Rotkraut und gefüllten Palatschinkenröllchen. Unabhängig, ob du diese Speise einzeln oder im Menü servieren möchtest, ist eine kurze und einfache Vorbereitung garantiert ohne dabei auf köstliche Aromen, wertvolle Nährstoffe und natürliche Geschmäcker verzichten zu müssen.

Falls du das Weihnachtsdinner im Menü anbieten willst, empfehle ich diese wunderbaren Gerichte:

 

Zum Rezept: Rote Rüben Cappuccino

Zum Rezept: Palatschinken gefüllt mit zimtiger Dattel Nuss Creme

 

Hauptgang: Gebratene Rosmarin-Champignons, Palatschinkenröllchen gefüllt mit Kartoffelpüree & Apfel-Rotkraut

Verena Schill | Vera Hood – Gesundes Kochen für ein wertvolles Leben Veganes Weihnachtsmenü: Palatschinkenröllchen gefüllt & Apfel-Rotkraut Veganes Weihnachtsmenü: Palatschinkenröllchen gefüllt & Apfel-Rotkraut Print This
Serves: 2-3 Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: calories fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Ingredients

Rosmarin Champignons

  • 250 g Champignons
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL getrocknete Rosmarin
  • 1 Prise Salz
  • Optional: 150 ml Sojasahne, Hafersahne oder Schlagobers

 

Kartoffelpüree

  • 5-6 Stück Kartoffeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kümmel, ganz

 

Rotkraut (für 4 Portionen)

  • ½ Stk. Rotkraut
  • 1 Stk. Apfel
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Muskat
  • 1 Prise salz
  • 3 El Orangensaft

 

Palatschinken (ergibt ca. 7 mittelgroße Stück)

  • 500 ml Sojamilch
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl zum Braten

Instructions

Rosmarin Champignons

Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Pfanne erhitzen, Öl dazugeben und Champignons darin braten. Zwischenzeitlich Rosmarin und Salz hinzu und so lange braten, bis die Pilze eine schöne, braune Farbe angenommen haben. Einen kleinen Teil der Champignons in der Pfanne lassen, mit Sojasahne (o.ä.) aufgießen, kurz erhitzen lassen und diesen Fond als Sauce verwenden.

 

Kartoffelpüree

Kartoffeln waschen, schälen. Vierteln. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen, immer wieder umrühren und mehr Wasser hinzugeben wenn nötig. Ca. 20 Minuten, bis die Kartoffeln weich sind. Anschließend die weichen Kartoffeln mit einem Stampfer zerdrücken.

 

Rotkraut (für 4 Portionen)

Rotkraut waschen, halbieren, vom Stiel entfernen. Apfel entkernen. Beides in der Küchenmaschine klein hacken oder per Hand klein schneiden. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Gewürze, Salz und Orangensaft unterrühren und köcheln lassen, bis das Kraut zart und weich ist.

 

Palatschinken (ergibt ca. 7 mittelgroße Stück)

Alle Zutaten zu einem Teig verrühren. Pfanne erhitzen. Öl hinzugeben und mit einem Schöpflöffel Teig in die Pfanne füllen und Palatschinken braten, Seite wechseln bis beide Seiten Farbe angenommen haben. 3 Palatschinken mit dem Kartoffelpüree bestreichen und aufrollen. Daraus ca. 4 cm große Röllchen rausschneiden.

Die restlichen Palatschinken gleich für die Nachspeise aufbewahren.

 

TIPP

Für alle, die Fleisch oder Fisch im Hauptgang haben möchten: Ein Rinderfiletsteak, ein zarter Wolfsbarsch oder Seeteufel würden in Kombination gut dazu passen.

 

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Eure Vera

Das könnte dir auch gefallen:

Dein Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.