Weihnachten Werbung Winter

Ade Geschenkeflut & zauberhafter Wichtel zu gewinnen

Jedes Jahr nehmen wir uns im Familienkreis vor uns nichts zu schenken, aber irgendwie machen wir es dann trotzdem alle Jahre wieder… Wenn Schenken Spaß macht und es kein Zwang ist, dann kann es ja wunderschön sein ein bißchen durch die Stadt zu bummeln und uns zu überlegen womit wir unseren Lieben eine Freude machen können. Ist es allerdings nur mehr ein „Abhaken“ einer Liste dann belastet es uns eher. Vor allem fühlen wir uns dann dazu verpflichtet irgendwelche Notkäufe zu tätigen, die den Beschenkten auch keine Freude machen.

Geschenkespaß mit Wichteln

Eine schöne Idee die Geschenkflut zu verringern und auch den Spaß am Geschenke kaufen zurückzubringen, die aber allzuoft in Vergessenheit geratet, ist das Wichteln. Kennt ihr es bzw. habt ihr es schon mal gemacht? Es gibt viele, viele verschiedene Varianten angefangen mit dem Zufallswichteln (der „mutigsten“ Variante) bis hin zum „Geschichtenwichteln“ (hier trägt jeder eine Geschichte vor und darf sich dann ein Geschenk nehmen). Ich finde die klassische Variante immer noch am Schönsten. Hier legt man die Namen von allen die ein Geschenk erhalten und eines verschenken wollen in einen Behälter und dann werden nacheinander die Namen gezogen. So erfährt jeder den Namen derjenigen Person die er beschenken wird.

weihnachtswichtel_www-jubeltage-at

wichtel_jubeltage_ediths

Do´s and Don´ts beim Wichteln

Natürlich funktioniert Wichteln am besten wenn die Personen untereinander sich kennen. Denn so könnt ihr auch bei der Wahl des Geschenks darauf Rücksicht nehmen und wirklich was Passendes aussuchen. Optimal ist es, wenn ihr euch vorher ausmacht wie viel das Geschenk maximal kosten darf. Auch eine Minimal-Grenze könnt ihr festlegen. Absolutes No-Go beim Wichteln: Irgendwelche alten Sachen einzupacken, welche die besten Tage schon hinter sich haben. Die Ausnahme bildet das „Schrottwichteln“ hier darf man das 😉  bzw. dürfen hier gar keine Geschenke gekauft werden. Auch nicht gern gesehen: Ratgeberbücher zu verschenken und zu hoffen, dass der Beschenkte den „Wink mit dem Zaunpfahl“ versteht…

wichteln Jubeltage

Gewinnspiel: Ein zauberhafter Wichtel für dich

Wenn ihr die Idee mit dem Wichteln gut findet und noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk seid, dann schaut doch im Online-Shop von edith´s vorbei. Dort findet ihr wunderschöne Sachen in den verschiedensten Preiskategorien von der kleinen Aufmerksamkeit (wie z.B. dem schönen weißen Stern oder den Christbaumkugeln auf den Fotos) bis zum großen Geschenk. Und weil es so gut zum Thema „Wichteln“ passt, darf ich in Kooperation mit edith´s einen dieser 3 hochwertigen Weihnachtswichtel an euch verlosen. Wenn ihr bis 22.11.2016 um 23.59 mitmacht & gewinnt, dürft ihr euch einfach einen eurer Wahl aussuchen.

  • Wichtel Lukas hat eine Größe von 61 cm
  • Wichtel Louise ist gleich groß
  • Wichtel Magda ist mit 52 cm etwas kleiner aber genau so süß

Um zu gewinnen schreibt mit einfach in einem Kommentar wie ihr das mit dem Schenken in eurer Familie heuer zu Weihnachten haltet! Wenn ihr den Beitrag auf Facebook teilt bekommt ihr ein Extralos, ebenso wenn ihr auf Instagram kommentiert.

Ich drück euch die Daumen!

Eure Karin

23.11.2016: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat: Franziska Eder! Ganz herzlichen Glückwunsch! Allen anderen vieeeeelen Dank fürs Mitmachen!

Das könnte dir auch gefallen:

26 comments

Avatar
Marie 16. November 2016 at 11:47

Hallo Karin,
in unserer Familie schenken wir Geschwister uns untereinander etwas, in der Schwiegerfamilie alle querbeet… Aber so ganz ausgegoren ist das noch nicht. Eine Freundin lost mit ihrer Familie, wer wem etwas schenkt, und untereinander wird besprochen, worüber man sich freut. Alle wissen also, wer sie gezogen hat und können Wünsche äußern. Da jede nur ein Geschenk besorgt, statt viele kleine, erhält dieses Geschenk entsprechend viel Vorbereitung und Aufmerksamkeit. Ich finde das Konzept super!
Viele Grüße,
Marie

Reply
Avatar
Susanne...von kreativHOCH2 16. November 2016 at 21:12

Wir schenken uns lieber ZEIT statt ZEUG…schöne Erlebnisse, gemeinsam verbrachte Stunden, spielen, basteln, backen…usw. das ist doch viel wichtiger, als materielle Dinge 😉

Reply
Avatar
Küstenmami 16. November 2016 at 21:51

Was für süße Wichtel! Wir würden uns sehr freuen, einen von ihnen zu Hause aufnehmen zu dürfen ❤

In der engsten Familie schenken wir uns etwas, ansonsten bleibt es bei einer herzlichen Umarmung!

Viele liebe Grüße
Küstenmami

Reply
Avatar
Jessica Bergelt 16. November 2016 at 22:10

Hach, die sind ja wirklich zuckersüß 😍
Wir schenken nur der engsten Verwandtschaft etwas , am liebsten etwas selbstgemachtes z.b. Sirup, Plätzchen, bemaltes Geschirr -Dinge die von Herzen kommen sind für mich die schönsten. Dazu bekommen Oma und Opa aber auch gerne einmal Wellnessgutscheine um mal wieder so richtig zu entspannen ☺️

Reply
Avatar
Manuela Leitner 17. November 2016 at 9:50

Wir wichteln schon einige Jahre und es ist immer wieder spannend wenn man zieht und wen man dann beschenken darf!
Uns würde der kleine Wichtel Magda sehr gut gefallen, vorallem weil unsere Jüngste Magda(lena) heisst.
LG Manuela

Reply
Avatar
Andrea Barth 17. November 2016 at 20:08

Die Wichtel von Maileg sind einfach zauberhaft ❤
Meine Nichten und Neffen bekommen natürlich vom Christkind 😇 Geschenke, unter uns Geschwistern sind es kleine Aufmerksamkeiten. Viel schöner ist die miteinander verbrachte Zeit 😊
.
.

Reply
Avatar
Christine 17. November 2016 at 20:40

Meine Freunde sollen sich über selbstgebackene Kekse freuen und auf ein nettes beisammensitzen. Vielleicht können Sie auch einen Weihnachtswichtel bewundern der vielleicht gerade darauf wartet ein nettes kuscheliges Zuhause zu bekommen. Liebe Grüße was für ein nettes Gewinnspiel für den Advent .

Reply
Avatar
Kathi 17. November 2016 at 22:02

Liebe Karin,

da wir ja eine sehr große Patchwork Familie haben ist das Wichteln (bei uns Engerl Bengerl) bei der Papa-Familie die Lösung, dass wir nicht im Ruin versinken 😀 und es macht Spaß sich gezielt für eine Person etwas Besonderes zu überlegen 🙂

Lg Kathi

Reply
Avatar
Franziska 17. November 2016 at 22:10

Ich würde mich sehr freuen so einen süßen Wichtel ein neues Zuhause schenken zu dürfen.Wir schenken Weihnachten nette kleine Geschenke mit Liebe ausgesucht was wirklich jeder gerne hat, da wird das ganze Jahr aufgepasst.

Reply
Avatar
Katharina Frank 17. November 2016 at 22:52

Bei uns gibt es heuer nur selbstgemachte Geschenke! Eine tolle Idee meiner Schwester!

Reply
Avatar
Karin 21. November 2016 at 22:43

Liebe Katharina! Wirklich ein super Idee!! Liebe Grüße, Karin

Reply
Avatar
Antje Störzer 19. November 2016 at 0:52

Wir sind eine kleine Familie und schenken uns noch allen gegenseitig was. Für unsere Eltern überlegen wir uns immer was besonderes, weile sie es sich verdient haben. Und unser Sohn als einziges Kind wird sowieso beschenkt. Danke für das tolle Gewinnspiel. Beitrag ist geteilt und geliked. Ich versuche gerne mein glück 🍀 🐖 🙋.

Reply
Avatar
Edith 19. November 2016 at 10:49

Hallo,

wir schenken uns kleinere Sachen die von Herzen kommen. Der größere Sohn hat schon größere Wünsche, die werden aber in der Regel nicht erfüllt und das erklären wir ihm auch da es finanziell auch nicht möglich ist bei mehreren Kindern, Patenkindern,… teure Geschenke zu machen. Weihnachten ist das Fest der Liebe und ich versuche schon für alle meine Lieben eine Kleinigkeit zu haben- einfach um danke zu sagen und zu zeigen : Schön das es dich gibt!
Lg Edith

Reply
Avatar
Sylvia Kuntze 19. November 2016 at 15:45

Diese süßen Wichtel würden es sehr bequem auf meinem Kachelofen haben ☺
Wir schenken den Kindern was von ihrer Wunschliste und den Erwachsenen wird selbstgemachtes wie Kekse, Essig, Kerzen etc. Schön verpackt geschenkt Machmal sind es auch Hilfsdienste wie Tannenbaum besorgen und schmücken wie Mama im Krankenhaus war oder nette Sachen vom Weihnachtsmarkt.

Reply
Avatar
Nora 19. November 2016 at 20:20

Haaaach…. die Jule-Nissen. Wir LIEBEN die süßen Weihnachtswichtel sehr und sie sind fester Bestandteil unseres Weihnachtens, seit Jahren!
Wir beschenken uns eigentlich „noch“ alle. Aber ich finde die Idee mit dem „be-wichteln“ sehr schön und könnte mir gut vorstellen, das einmal zu machen, wenn die Jungs erwachsen sind.
Das mit dem Schrottwichteln finde ich im Freundeskreis sehr lustig 🙂

GGLG Nora

Reply
Avatar
Angelika Rottenbücher 21. November 2016 at 20:22

Bei uns bekommen die Kinder was. Mein Mann und ich schenken uns schon lange nichts mehr. Die Kinder sind das wichtigste, und das Leuchten in ihren Augen ist das schönste Geschenk, welches man bekommen kann!

Reply
Avatar
Karin 21. November 2016 at 22:49

Liebe Angelika! Wir halten es genauso – mein Mann und ich schenken uns nichts und die Kinder stehen im Vordergrund. Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Manuela Ki. 21. November 2016 at 20:25

hallo Karin!
Wirklich zuckersüß, die Wichtel!
Wir halten das Beschenken zu Weihnachten schon seit einigen Jahren in kleinem Maß!
Bei uns wird gezogen, und derjenige dann mit einem kleinen Geschenk beschenkt – also das klassische Wichteln😊

Über so einen süßen Wichtel würde ich mich sehr freuen!
LG Manuela

Reply
Avatar
Karin 21. November 2016 at 22:47

Liebe Manuela! Ich bin ganz überrascht wie viele von euch wirklich wichteln – wir werden es heuer zum ersten Mal probieren. Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Christl 21. November 2016 at 20:43

Wow, so ein kleiner Wichtel wäre total genial unter’m Baumerl! Würde mich irrsinnig freuen! Also wir wichteln seit letztem Jahr: Jeder darf jemanden ziehen und darf sich was überlegen. Die Geschenke gibt’s dann am 25., weil meine Familie amerikanische Wurzeln hat 🙂 Bei uns kommt also Secret Santa mit Rudolph und Co. 😉

Reply
Avatar
Karin 21. November 2016 at 22:46

Liebe Christiane! Das klingt interessant, Weihnachten am 25.;) Liebe Grüße; Karin

Reply
Avatar
Lisa 22. November 2016 at 16:07

Wir sind gerade umgezogen und würden uns wahnsinnig über einen Wichtel freuen :))
Mit meinen Geschwistern gehen wir nach Weihnachten immer essen, da uns gemeinsame Zeit wichtiger ist als Geschenke. Für unseren Babybuben ist es das erste Weihnachten, da wird es nur eine Kleinigkeit geben <3

Reply
Avatar
Martina 22. November 2016 at 20:46

Wow, so ein Wichtel wäre mega toll als Deko für die neue Wohnung! Wir wichteln wieder, sowohl in meiner (am 24.), als auch in der Schwiegerfamilie (am 25.) 🙂 dämmt schon seit Längerem die Geschenkeflut ein und ist jedes Jahr wieder spannend, wen man beschenken darf und wer der Wichtel von einem ist 😀

Reply
Avatar
silvia 22. November 2016 at 22:42

Liebe Karin,
bei uns wird Weihnachten immer fein mit der Familie gefeiert. Da wird sich natürlich schon gut überlegt, wie man seinen Liebsten eine Freude bereiten kann. Besonders wertvoll sind Geschenke wie gemeinsame Urlaube – das bedeutet gerade Oma & Opa besonders viel, wenn wir dann alle beisammen sind und sie mit ihren Enkerln vieeel Kuschel-Zeit verbringen können. Und ganz wichtig unterm Baum: Wertvolle Momente in Form von schönen Bildern zu schenken. Fotos haben in meiner Fotografenfamilie eine ganz hohen Stellenwert. 😉
Alles Liebe,
silvia

Reply
Avatar
Antonia Andrasevic-Perkov 23. November 2016 at 0:28

Geschenke sind für uns Erwachsene nicht mehr wichtig. Hauptsache wir sitzen alle gemütlich beisammen und genießen die Feiertage. Beschenkt wird unsere kleine Tochter. Auf das Strahlen ihrer Augen beim Anblick auf die Geschenke freuen wir uns schon. Wenn wir einen Wichtel gewinnen sollten, dann wird er für die Deko im Kinderzimmer verwendet.

Reply
Avatar
Franziska Eder 23. November 2016 at 9:49

Ich freue mich so sehr, das kann Ich gar nicht in Worte fassen.Der süße Wichtel bekommt einen Ehrenplatz.
Liebe Grüße und Herzlichen Dank Franziska

Reply

Dein Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.