Achtsamkeit Werbung

Was beim 2. Schulkind anders ist … und was nicht

Schulkind Schulrucksack Beckmann

{enthält Werbung} Ich glaube es selbst kaum, aber mein „Baby“ kommt im September in die Schule. Sie selbst würde sich jetzt vermutlich lautstark darüber aufregen, dass ich sie als „Baby“ bezeichne, aber für mich ist sie irgendwie noch unsere „Kleine“. Dabei: So klein ist sie gar nicht mehr und eigentlich schon richtig reif für den neuen Abschnitt, die Schule. Im Laufe der Vorbereitungen auf den Schuleinstieg ist mir aufgefallen, dass wir als Eltern schon viele Dinge anders machen als bei unsrer größeren Tochter. Wir haben schon einmal alles erlebt. Grund genug, für mich ein bißchen zu reflektieren was beim 2. Schulkind anders ist und was eben nicht … wie z.B. die Wahl der Schultasche (aber dazu später).

Schulkind Schulrucksack Beckmann

Für uns ist es das zweite Mal, für sie ist es das erste Mal

Noch längst bevor die Schule begonnen hat, wäre uns als Eltern fast ein riesengroßer Fauxpas passiert. Es war klar, dass unsere Kleinere in dieselbe Ganztagesvolksschule kommt wie die große Schwester (sie kommt im Herbst ins Gynmasium) weil wir sehr zufrieden waren. So hätten wir fast den Tag der offenen Tür der Schule versäumt, wenn unser „Schulkind in spe“ nicht sehr vehement darauf hingewiesen hätte, dass auch sie das Recht hat mal ihre zukünftige Schule kennenzulernen. Natürlich, eh klar! Wir mussten uns wirklich auf den Kopf greifen, wie wir das nur vergessen konnten! Nachdem sie aber bei allen Schulveranstaltungen dabei war und auch ihre Schwester öfters mitabgeholt hatte, dachten wir es sei nicht mehr notwendig. Wieder einmal ein Beweis dafür, dass es ganz wichtig ist uns als Eltern bewusst zu machen: „Für uns ist es das zweite Mal, für die kleinen Geschwister ist es aber das erste Mal“. Sie haben (meiner Meinung nach) genau das selbe Recht darauf alles für sich neu zu entdecken.

Schulkind Schulrucksack Beckmann

Vieles ist anders – die Marke des Schulrucksacks bleibt gleich

Als wir uns 2015 beim Schuleintritt unserer großen Tochter für einen Schulrucksack von Beckmann of Norway entschieden haben, wussten wir natürlich nicht, ob sie ihn auch tatsächlich bis zur 4. Klasse tragen wollen würde und ob er so lange halten würde. Nachdem beides der Fall war, sie ihn noch immer heiß liebt und wir mit der Qualität wirklich äußerst zufrieden sind, wussten wir, dass es auch für die Kleinere wieder ein Beckmann of Norway-Rucksack werden würde. Glücklicherweise gibt es sehr viele Schultaschen mit unterschiedlichsten Mustern und Farben so, dass hier sicher jedes Kind fündig wird. Bei uns wurde es die Fee, die sie (Zitat meiner kleinen Tochter) „an jedem Schultag beschützt“ und Lila, weil es auch so unglaublich gut zum Namen meiner kleinen Tochter passt. Neu ist, dass der Beckmann-Rucksack mit 2 Federpenalen geliefert wird, einem klassischen Steck-Penal für die 1. Klasse und einem zweiten dass Schüttel- und Steckpenal in Kombi ist. Das ist sehr sinnvoll, denn bei unserer größeren Tochter haben wir nach der 1. Klasse auf so eine Art Federpenal gewechselt. Zusätzlich ist auch noch ein kleinerer Rucksack für Ausflüge dabei der sich als sehr praktisch herausgestellt hat.Schulkind Schulrucksack Beckmann

Tragekomfort und Sicherheit

Design und Äußeres schön und gut, aber uns als Eltern ist es natürlich am Wichtigsten, dass der Rucksack unsere Tochter auch beim Tragen schwerer Sachen unterstützt. Das ist bei Beckmann definitiv gegeben, da das Unternehmen die Rucksäcke in Zusammenarbeit mit dem Chiropraktiker Dr. Philip J. Wilkens entwickelt. Die Rucksäcke gibt es übrigens schon seit 1946 aber bei uns in Österreich und Deutschland noch nicht so lange. Sie sind ergonomisch geformt und schonen durch die verstellbaren Gurte den Rücken. Zusätzlich zum Tagekomfort gibt es eine batteriebetriebene Sicherheitsleuchte und leuchtende Kletties die den Kindern nicht nur Spaß machen sondern auch im Dunkeln für nötige Sichtbarkeit sorgen. Und, für mich als Mama auch nicht unerheblich: Den Rucksack meiner größeren Tochter habe ich immer am Ende eines Schuljahres in die Waschmaschine gesteckt und bei niedriger Temperatur (Wolle / Handwäsche) durchgewaschen. So waren die Farben wieder strahlend, der Mief draußen und sie hatte jedes Schuljahr wieder Freude ihn herzunehmen. Für uns gab es also wirklich keinen Grund die Marke zu wechseln, weil wir rundum zufrieden waren.Schulkind Schulrucksack Beckmann Schulkind Schulrucksack Beckmann Schulkind Schulrucksack Beckmann

Der erste Schultag im September

Ein paar Monate haben wir noch Zeit, dann wird unsere Kleine zum ersten Mal in die Schule gehen. Das wird allerdings anders als bei unserer größeren Tochter, denn im Gegensatz zum September 2015 als wir alle 3 gemeinsam diesen Jubeltag gefeiert haben, werden wir uns dieses Mal aufteilen müssen. Denn unsere Große kommt ins Gymnasium und auch das ist ihr erster Schultag in einer neuen Schule. Daher wird vermutlich mein Mann mit der einen und ich mit der anderen Tochter in die Schule gehen. Macht aber auch nichts, denn spätestens danach werden wir so richtig feiern! Dafür werde ich mir noch ein paar nette Sachen überlegen … ihr werdet davon am Blog lesen :)

Eure Karin

Schulkind Schulrucksack Beckmann Schulkind Schulrucksack Beckmann

{in freundlicher Zusammenarbeit mit Beckmann Norway}

Das könnte dir auch gefallen:

Please enter an Access Token

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. OK mehr lesen

Privacy & Cookies Policy