Jubeltage
Gefühle Rezepte Buch
Audio-Artikel Buch & TV Genießen & Nähren jubelTÖNE Podcast

Kochen als Verbindung mit uns selbst: Gefühle für die es Rezepte gibt 

Als Eva Kamper-Grachegg mir erstmals von ihrer Art zu Kochen erzählt hat, war ich vollkommen fasziniert. Nach einem prägenden Verlust in ihrem Leben schwebte sie (wie sie selbst sagt) „im luftleeren Raum“, hatte den Boden unter den Füßen verloren. Bis zu dem Zeitpunkt als sie begann ihre Gefühle in Rezepte zu verwandeln. Als Wildblüten Abonnentin durftest du in den letzten 12 Monaten einige dieser tollen Kreationen kennenlernen. Jetzt ist ihr Buch „Gefühle für die es Rezepte gibt“ erschienen, das uns in unsere innere Welt führt und wieder mit unserem eigenen Bauchgefühl verbindet, aber uns gleichzeitig auch außergewöhnliche Gaumenfreunden beschert. Ich habe mit Eva Kamper Grachegg über ihren Weg bis hin zum Buch gesprochen, über den Stellenwert von Gefühlen in unserer Gesellschaft, aber auch über unseren Zugang zum Essen und warum wir wieder mehr genießen dürfen. Und: Was ihr ganz persönliches Lieblingsgefühl aus dem Buch ist.

Gefühle für die es Rezepte gibt

Es geht immer um das Bauchgefühl

Wir alle kennen diese Gefühle: „Den Stolz darüber etwas geschafft zu haben, was man sich eigentlich nicht zugetraut hat“ oder „Die Erleichterung, wenn ein Regenguss die sommerliche Hitze weggewaschen hat“ und bestimmt hast du schon einmal den Triumph genossen, etwas lange „Vorsichhergeschobenes“ doch noch erledigt zu haben. Diese Gefühle übersetzt Eva Kamper-Grachegg in Gerichte und das mit saisonalen Zutaten. Die Kombination ist es, was ihr Buch, das aus 48 Gefühlen & Gerichten besteht, so besonders macht. Es ist viel mehr als ein Kochbuch. Eva spricht eine feinfühlige Einladung aus, uns an Bauchgefühle aller Art zu erinnern und mit ihnen im Gepäck auf eine kulinarische Entdeckungsreise unserer Innenwelt zu gehen. Soulfood im wahrsten Sinne des Wortes.

Raffiniert & trotzdem einfach nachzukochen

Auch wenn die Burrata an geschmolzene Paradeiser oder „Euphorie beim Planen des nächsten Urlaubs“ uns die Vielschichtigkeit des Gefühls kosten lässt,  braucht es keine speziellen Vorkenntnisse oder Gerätschaften, um die Gerichte nach zu kochen. Das kommt mir persönlich sehr entgegen, weil ich zwar gerne koche, aber es trotzdem bewältigbar für mich sein muss. Sonst fange ich erst gar nicht an 😉 Was ich auch so faszinierend an Evas Buch finde: Im Kreislauf der vier Jahreszeiten bietet sie vegetarische Rezepte an, in denen saisonales Gemüse und Obst die Hauptrolle spielen. Die unfassbar schönen Bilderwelten von Wiener Fotografin Amélie Chapalain machen das Buch zusätzlich zum Schmuckstück in jeder Küche.

Buchcover Gefühle für die es Rezepte gibt Eva Kamper-GracheggGEWINNE „Gefühle für die es Rezepte gibt“

Eva Kamper-Gracheggs Buch gibt es bei deinem Lieblings-Buchhändler um die Ecke oder überall online, wo es Bücher gibt. Im Wildblüten Abo kannst du eines von drei Buchexemplaren gewinnen. Du kannst es aber auch – gerne mit Wunsch-Widmung – bei Eva direkt bestellen. Dafür gibt´s auch eine kleine, persönliche Überraschung dazu.

www.meiliabstespeis.at

Das könnte dir auch gefallen: