Oh Baby! Warten auf ein kleines Wunder oder: Wie alles begann …

by Karin
Bild

Jennifer Lopez, Victoria Beckham oder Jessica Alba hatten sie auch. Eine Babyparty. Ein amerikanischer Trend oder ein unvergesslicher JubelMoment, um die werdende Mama und das Baby im Bauch zu feiern? Warum gerade die Babyparty für mich ein ganz besonderes Fest ist, möchte ich in einer sehr persönlichen Geschichte erzählen. Oder mit anderen Worten: Wie alles begann …

Für den Vollbild-Modus auf [   ] klicken

Als ich vor 8 Jahren mit meiner Tochter schwanger war, wollte ich unbedingt eine Babyparty feiern. Damals war diese Art zu feiern noch nicht wirklich bekannt und eher eine rein amerikanische Tradition. Aber ich fand den Gedanken damals schon wunderschön, noch einmal in Ruhe mit Freundinnen zu feiern, mir selbst die Wartezeit auf das Baby zu verkürzen und so auch die Vorfreude zu steigern. Also organisierte ich mir selbst meine Babyparty, ein bisschen spontan erst 4 Wochen vor der Geburt. Da ich schon immer eine extreme Vorliebe für Partydekoration hatte, musste es natürlich auch für meine Babyparty ein besonderes Motto sein. Ich wurde zu dieser Zeit aber nur auf amerikanischen und englischen Online-Shops fündig. Und so bestellte ich Deko aus Übersee, deren Versandkosten höher war, als die Produkte selbst gekostet haben. Das war zu diesem Zeitpunkt mein bestgehütetstes Geheimnis, um mich nicht für meine Hormone rechtfertigen zu müssen.

Ein Business-Baby

Ich genoss den Tag mit meinen Lieben sehr! Ich wurde mit bemalten Bodies beschenkt, selbst mein Bauch wurde zu einem Kunstwerk, weil sich jede meiner Freundinnen ganz speziell mit Farben darauf austoben durfte. Ich liebe es heute noch, die Fotos dieser Babyparty anzuschauen, denn ich kann mich noch ganz genau an diese glücklichen JubelMomente erinnern. Die Babyparty war aber nicht nur ein Startschuss für mein Mama-Dasein. Sie war etwas ganz Spezielles: der Beginn einer weiteren neuen Lebensphase. Ich feierte bei dieser Babyparty nicht nur meine Tochter, sondern auch die Idee zu meinem Business-Baby. Meine Leidenschaft für Partydeko war entfacht. Nach einer ganzen Weile des Recherchierens, Nachdenkens und Sich-Mut-Zusprechens, war es dann soweit. Anfangs startete ich noch unter dem Namen „babymoments“. Mein Unternehmen wuchs, wie meine Tochter, entwickelte sich weiter und reifte schlussendlich 2017 zu partymoments.at heran. Somit hat meine erste Babyparty noch heute eine enorme Bedeutung für mich.

Ich habe in den letzten Jahren viele Babypartys begleitet, organisiert und dekoriert. Für mich waren sie immer ganz besondere Momente. Das unfassbare Glück, das eine werdende Mami umgibt; dieser „Glow“, der einfach da ist und von innen herauskommt. Genau das ließ mein Herz jedes Mal von Neuem hüpfen. Genau das machte mir immer wieder bewusst, wie sehr ich meinen Job liebe: Weil ich genau bei solchen speziellen Momenten nicht nur dabei sein, sondern mit meiner Deko sogar Teil davon sein durfte. Dass ich selbst noch einmal eine B abyparty feiern würde, das hatte ich nicht immer am Plan. Doch auch hier ist es umso schöner, dass viele Dinge im Leben unverhofft kommen. Dafür ist die Freude nun umso größer! Insofern stellte sich ab Beginn meiner Schwangerschaft nicht die Frage, ob ich eine zweite Babyparty feiern werde oder nicht. Es war glasklar. Ich möchte auch diesen JubelMoment nicht durch den alltäglichen Stress an mir vorübergehen lassen. Ich möchte innehalten und dieses unglaubliche Wunder auf Erden – meine Schwangerschaft – feiern.

Ist beim zweiten Kind alles anders?

Viele sagen, dass es beim zweiten Kind anders ist. Man ist nicht so fokussiert und konzentriert auf die Schwangerschaft. Das kann auch ich vollkommen bestätigen, aber genau darin liegt das Geheimnis. Nämlich sich bewusst die Zeit zu nehmen, um sich Momente wie eine Party mit Freundinnen zu gönnen. Ich möchte euch dazu motivieren, gerade beim zweiten Mal die Chance zu ergreifen, alles noch intensiver zu erleben. Das ist der Zauber der zweiten Babyparty, den ich gerade unheimlich genieße! Während bei der Babyparty beim ersten Kind noch Spiele wie „Windeln wechseln“ oder „Babybrei verkosten“ zu den beliebtesten gehörten, ändern sich diese beim zweiten Kind. Liebevolle Wünsche fürs Baby, Zeitgutscheine oder süße Ratespiele rund um den Namen, das Geburtsdatum oder die Eigenschaften von Mama oder Papa, sind hier schon eher gefragt. Ideen dazu findet ihr unter jubeltage.at. Hier gibt es wunderschöne Spielideen für die Babyparty zum Download!

Als erfahrene Mama weiß man schon, was man wirklich braucht und kann die Geschenkeliste besser gestalten als beim ersten Mal. So freue ich mich riesig, dass ich z.B. die Erstausstattung von felilu.at auf meine Wunschliste setzen darf. Mutterkindpass-Hülle, Nackenhörnchen, Feuchttücher-Box, Windeln und ein personalisiertes Schnullerband. Und das in meiner Lieblingsfarbe noch dazu! 3,2,1, der Countdown läuft! Aber für diese paar Stunden halte ich gern die Zeit an und genieße all die kleinen JubelMomente meiner Babyparty. Nur dieses Mal mit Deko aus meinem Online-Shop. NADJA

Credits:

Fotos: Lea Fabienne alias leafabienne.com
Planung & Konzept: Karin alias jubeltage.at
Partydeko & Ballongirlande: Nadja alias partymoments.at
Dekoration & Styling: Stefanie alias mademoiselle-fee.at
Geschenke & Hase: Claudia alias felilu.at
Ohrringe: Denise alias tunibelle.at
Kleid: Sarah alias himmelblau-rosarot.at
Blumen: blumengestalten.at
Milestone-Cards: Nani alias nani.graphics
Location & Sweets: cremedelacreme.at

NOCH MEHR GOOD VIBES

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More