Jubeltage
Image default
DIY - Einfach Selbermachen Frühling Ostern Partyrezepte

Rezept: Einen Hasen-Kuchen mit Überraschung zu Ostern backen

Ein Oh, ein Ah und mehrere Wows gibt es bestimmt wenn ihr diesen Hasen-Kuchen zu Ostern macht ;). Natürlich funktioniert der Kuchen nicht nur mit dem Hasen sondern auch mit jedem anderen Ausstecher – d.h. eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wichtig ist, dass die Ausstechformen nicht zu filigran sind, weil bei ganz feinen Stellen wird es dann schwierig den Ausstecher wieder aus dem Kuchen zu bekommen ohne, dass etwas abbricht. Das Rezept für den Hasenkuchen ist auch in der 2. Ausgabe unseres Magazins JubelMoments abgedruckt, wo ihr nach dem Motto Good Vibes Only noch viele weitere Ideen und Rezepte für den Frühling und Sommer findet.

Diese Zutaten braucht ihr für den Hasen-Kuchen mit Überraschung

    • 180g Mehl (2x)
    • 180g Butter (2x)
  • 140g Zucker (2x)
  • 1 TL Backpulver (2x)
  • 1 Prise Salz (2x)
  • 3 Eier (2x)
  • 30g Kakaopulver (1x)

*Links mit Stern sind affiliate Links

Anleitung / Rezept für einen Hasen-Kuchen zu Ostern

Das Rezept und die Anleitung für den Osterhasen-Kuchen

  1. Zuerst das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Butter einfetten. Dann wird der Teig für die braunen Häschen gemacht macht: 180g Butter und 140g Zucker in einer Küchenmaschine aufschlagen anschließend die 3 Eier dazugeben und gut verrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Backpulver sowie Kakaopulver) vorher gut vermischen und auch dazu geben. In die Kastenform füllen und ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen.
  2. In den Kastenkuchen in dickere Scheiben schneiden und aus den Scheiben Häschen ausstechen (keine Sorge wegen der Reste, die waren bei mir schneller weg als ich „Was machen wir mit den Resten“ denken konnte…) Die Form wieder mit Butter ausfetten und dann die Häschen hineinschichten (siehe Foto unten) mit Frischhaltefolie abdecken und mind. 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen
  3. Anschließend den hellen Kuchen zubereiten wieder 180g Butter und 140g Zucker in einer Küchenmaschine aufschlagen anschließend die 3 Eier dazugeben und gut verrühren. Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz und Backpulver) vorher gut vermischen und auch dazu geben. In die Kastenform zu den Häschen füllen so dass sie gut bedeckt sind und ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen.
  4. Fertig! VIEL SPASS!!

Anleitung / Rezept für einen Hasen-Kuchen zu Ostern

Fotos: Miriam Mehlman

 

 

Am Blog findet ihr noch viele weitere Ideen für Ostern:

Leckere Rezeptideen:
Tolle DIY – Bastelideen – als Dekoration für zu Hause, als Geschenk oder Mitbringsel:

VIEL SPASS BEIM STÖBERN!

Das könnte dir auch gefallen:

36 comments

Top of the Week KW 12 – D-Day mal anders 28. März 2017 at 21:49

[…] von Jubeltage teilte ihr Rezept für einen Hasenkuchen: „Ein Oh, ein Ah und mehrere Wows gibt es bestimmt wenn ihr diesen Hasenkuchen zu Ostern […]

Reply
Avatar
Eva Sauerschnig 2. April 2017 at 9:54

Liebe Karin!
Einfach 🔝 diese Idee!
Kommt heuer sicher auf unseren Ostertisch.
GLG 🌸

Reply
Avatar
Karin 3. April 2017 at 14:33

Liebe Eva! Das freut mich sehr!!! GLG karin

Reply
Avatar
cookingCatrin 12. April 2017 at 21:53

Der ist so lässig! Ich wollte den eigentlich heuer mit einer Freundln backen – jetzt erfreue ich mich an deinem! Ganz wunderschön ist der gelungen!

Lasse dir liebe Grüße da,
Catrin

Reply
Avatar
Karin 13. April 2017 at 5:51

Danke dir liebe Catrin! Ich wünsch dir und deinen Männern ein feines Osterfest! Wir fahren morgen auch seeendlich nach Kärnten 😉 Ganz liebe Grüße Karin

Reply
Avatar
Christine Eder 24. Februar 2018 at 10:33

Tolle Idee, den muss ich Dir nachmachen Liebe Grüße Christine

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. März 2018 at 15:26

Das freut mich, Danke Christine! Alles Liebe; Karin

Reply
Avatar
Lisa Keppel 26. Februar 2018 at 18:35

Wird der innere Teig nicht trocken wenn er beim ersten mal schon durch ist? Ich hab so Beispiele schon oft gesehen und wollte es echt gern mal ausprobieren.

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. März 2018 at 15:25

Hallo liebe Lisa! Nein, ich war selbst ganz verwundert, man schmeckt überhaupt keinen Unterschied zwischen dem 1. und 2. Teig ;)) Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Sabrina 2. März 2018 at 23:07

Vielen lieben Dank für s Rezept. Hat sehr gut geschmeckt 😉

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 14. März 2018 at 9:06

Super!!! Das freut mich!!

Reply
Avatar
Ella 10. März 2018 at 22:27

Liebe Karin!
Tolle Idee und einfach beschrieben! Ich hätte 2 Fragen:
1. Kann man auch alle Zutaten zusammenrühren und dann eine Hälfte abnehmen und Kakao hinzufügen (spart Arbeit😉)
2. Ich würde gerne einen hellen Kuchen mit einem roten Herz backen. Kann der Kakao weggelassen werden oder fehlt dann etwas an der Konsistenz?

Liebe Grüße aus Deutschland
Ella

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 14. März 2018 at 9:05

Hallo liebe Ella! Du kannst das sicher ausprobieren aber ich glaube dass es nicht so optimal ist, weil Kakao meistens durch Mehl ersetzt wird wenn er nicht hinzugefügt wird. Du könntest versuchen die Hälfte der Kakaos als Mehl zum Teig hinzuzufügen und dann bei der 2. Hälfte den Kakao. Wenn du einen hellen Kuchen mit roten Herz backen willst, dann würde ich den Kakao durch Mehl ersetzen und dann mit roter Lebensmittelfarbe arbeiten. Liebe Grüße Karin

Reply
Avatar
Rosita 28. März 2018 at 17:57

Hallo Karin, vielen Dank für das tolle Rezept; aber eines verstehe ich nicht: Du hast doch sowohl für den hellen als auch für den dunklen Teig die gleiche Menge Mehl angegeben (jeweils 180 g). D.h. beim hellen Teil wurde der fehlende Kakao (30 g) nicht durch Mehl ersetzt. Oder wie muss ich das verstehen. Ich möchte den Kuchen morgen backen und möchte sicher gehen, dass ich nichts verkehrt mache.
Liebe Grüße aus good old Germany
Rosita

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:29

Hallo Liebe Rosita! Es funktioniert mit meinen Angaben sehr gut – ich weiß normalerweise wird Kakao durch Mehl ersetzt. Hier aber nicht. Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Annette 17. März 2018 at 22:17

Welche Größe hatte die Kastenform ?
Danke für Deine Antwort!
LG Annette

Reply
Avatar
Tina 24. März 2018 at 13:24

Das würde mich auch interessieren welche Größe die Kastenform hat?

Reply
Avatar
Juko 26. März 2018 at 17:16

Was für Kakaopulver nimmt man denn und wieviel? Steht gar nicht im Rezept…

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 26. März 2018 at 17:41

Liebe Julia! Steht im Rezept oben bei den Zutaten 30g Kakaopulver (ungesüßt meine ich) GLG Karin

Reply
Avatar
bettina 29. März 2018 at 13:57

Hallo! 🤗 Bin über deine Seite „gestolpert“ auf f der Suche nach einem Osterkuchenrezept. Der Hasenkuchen sieht soo toll aus und ich werde ihn auch versuchen. 😍 😁
Wollte schon mal so einen mir rosa Herz backen – ist nichts geworden leider. ✊🏻✊🏻
Ganz liebe Grüße, bettina 🐰

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:29

Ich hoffe sehr dass er etwas geworden ist! Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Waltraut Wohlert 30. März 2018 at 10:06

Hab ihn ausprobiert,er ist super geworden. Mal sehen was die Kaffee-gäste dazu sagen .

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:28

Hallo Waltraut! Und wie ist der Kuchen angekommen? Alles Liebe Karin

Reply
Avatar
Nora 30. März 2018 at 15:15

Hallo, ich finde die Idee auch ganz toll. Ist es zwingend notwendig, den braunen Kuchen in Hasenform einzufrieren? Oder ginge das auch ohne einfrieren? Viele Grüße Nora

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:28

Ohne einfrieren wird der braune Kuchen viel zu trocken. Alles Liebe, Karin

Reply
Avatar
Natascha 31. März 2018 at 17:28

Super Rezept, bin grad am Backen. Eine Frage, kann ich den ersten Teig auch über Nacht im Gefrierschrank lassen und morgen weiter backen oder darf der Kakaoteig nur angefroren und nicht durchgefroren sein?

LG, Natascha

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:28

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber ich denke dass es auf jeden Fall klappen könnte wenn er über Nacht im Gefrierschrank ist. Alles Liebe; Karin

Reply
Avatar
Laura 31. März 2018 at 20:22

Hallo,
soll der Kuchen in das Gefrierfach (also bei Minusgraden) oder doch in den normalen Kühlschrank?

Liebe Grüße

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:27

Liebe Laura! Er soll einmal eingefroren sein (siehe auch den Kommentar von Lisa)

Reply
Avatar
Lisa Kohlmann 31. März 2018 at 21:12

Warum muss der Kuchen für mind. 1 Std in den Gefrierschrank?

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 1. April 2018 at 19:27

Liebe Lisa! Weil er dann während dem Backen auftaut und so nicht so trocken wird 😉 GLG

Reply
Avatar
Fredda 2. April 2018 at 18:38

Liebe Karin,

vielen Dank für diese geniale Idee, die sich mit Hilfe deiner anschaulichen Anleitung ganz fix realisieren lässt!
Ich habe dem dunklen Teig einen Schuss Rum und dem hellen Teig frische Vanille hinzugefügt. Auch lecker! 😋

Reply
Avatar
Bastelschaf 4. März 2019 at 22:58

Liebe Karin,

ich würde deinen tollen Hasenkuchen gerne in meinem nächsten Blogpost auf meinem Blog „Neues vom Bastelschaf“ featuren – es geht um die tollsten Ideen für Osterdeko 😉 Ich hoffe, das ist ok für dich! Falls nicht, schick mir eine kurze Nachricht.

Liebe Grüße
Conny aka Bastelschaf

Reply
Avatar
Maria 16. April 2019 at 15:57

Liebe Karin,

Wie lange hält sich der Kuchen wohl ?
Mehrere Tage ?
LG Maria

Reply
Avatar
KARIN - Founder, Editor 23. April 2019 at 17:03

Liebe Maria! Sicher 2-3 Tage wird halt immer trockener :)) GLG

Reply

Dein Kommentar

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.