Abo August 2021 Blüten für die Sinne Wildblüten Abo

Sinnlichkeits-Blüten: Schwitzhütte, die magische Rückkehr in den Schoß der Großen Mutter

Die Flammen züngeln, das Holz knistert und knackt. Plötzlich ein lauter Knall – einer der großen Steine im Feuer ist zerborsten, kleine Stückchen springen rund ums Feuer davon. Wir weichen alle vorsichtig zurück. Klaus und seine Frau Maria gehen mit dem Feuer um wie mit einem Freund. Sie lesen die Flammen – wo lässt das Feuer die beiden beim Nachlegen an sich heran, ohne sie zu verbrennen?

Die Luft rund ums Feuer, zwischen und rund um uns alle knistert förmlich – die Energie vibriert. Wir sind eine Gruppe Männer und Frauen und haben uns auf einer Alm in 1.600 Höhenmetern oberhalb des Weissensees in Kärnten eingefunden. Ein atemberaubender Ausblick auf die Berge ringsum bietet sich uns dar. Auf der Almwiese brennt ein großes Feuer. Dahinter steht die Schwitzhütte.

Klaus ist heute der Schwitzhüttenleiter – der Mann, der die Zeremonie abhält. Er ruft die Naturgeister mit einer schamanischen Trommel um Unterstützung an. Es ist soweit. Wir sind alle barfuß und nur noch mit einem Stofftuch bekleidet. Feierlich schweigend stehen wir vor dem Eingang der Schwitzhütte. Viele sind aufgeregt, es ist ihre erste Zeremonie dieser Art. Mein Herz hüpft vor Freude. Ich durfte schon dreimal an einem solchen Ritual teilnehmen – aber noch nie in einer so beeindruckenden Naturkulisse und auf dieser Seehöhe.

Dieser Beitrag ist ausschließlich Wildblüten-Abonnentinnen vorbehalten. Wenn du ein Wildblüten Abo hast, dann melde dich bitte hier mit deinem Benutzername (E-Mail) und deinem Passwort an, das wir dir beim Kauf des Abos zugesendet haben.

Hast du noch kein Abo und möchtest zu den Wildblüten gehören?
Dann melde dich hier an!

Das könnte dir auch gefallen

Veganes Wildblüten Weihnachtsmenü – Hauptgang: Gebratene Rosmarin-Champignons, Palatschinkenröllchen gefüllt mit Kartoffelpüree & Apfel-Rotkraut

Von der Finanzerin zur Astrologin: Wildblüte Tanja Kiš

Karin Graf-Kaplaner | Jubeltage